Korfball

Verband: Deutscher Turner-Bund

Korfball ist ein um die Jahrhundertwende in Holland entwickeltes Ballspiel. Die Spielidee: Mädchen und Jungen spielen gemeinsam in einer Mannschaft. Einen Punkt erzielt, wer den Ball von oben durch den Korb wirft. Am Ende siegt die Mannschaft, die die meisten Körbe erzielt hat. Das Wort "Korf" ist niederländisch und bedeutet Korb.

Faires Zusammenspiel und Gleichberechtigung von Mann und Frau sind die wichtigsten Grundsätze des Korfball-Spiels. Dabei spielen Frauen gegen Frauen und Männer gegen Männer. Jeder hat seinen direkten Gegenspieler. Man darf nicht auf den Korb werfen, wenn man eng verteidigt wird. Korfball ist ein Spiel ohne harten Körpereinsatz. Sperren, Rempeln und Festhalten des Gegners ist nicht gestattet. Man darf dem Gegner den Ball nicht aus der Hand nehmen. Auch das Schießen des Balles ist nicht erlaubt. Alleinspiel, wie das Laufen und Dribbeln mit dem Ball ist verboten. Nur das geschickte Zusammenspiel innerhalb einer Mannschaft führt zum Korberfolg.

Homepage: www.korfball.de

Jüngste Erfolge: 5. EM 2016, 6. WM 2015

Wettkampftage in Breslau: Vorrunde 21. bis 23. Juli, Viertel- und Halbfinale 24. Juli, Platzierungsspiele und Finale 25. Juli.