Wasserski

In der Sportart Wasserski werden bei den World Games 2017 drei verschiedenen Wettkampfdisziplinen ausgetragen nämlich Classic Sprung, Classic Slalom und Classic Trick. Dabei finden jeweils Herren- und Damenwettkämpfe seperat statt. Für Deutschland sind Giannina Bonnemann in Trick und Sprung, Geena Krueger in Slalom und Bojan Schipner in Sprung vertreten.

Die Sportart Wasserski war bereits bei den ersten Weltspielen 1981 vertreten, bis 1997 waren alle drei Disziplinen durchgängig vertreten. Danach gab es eine längere Pause und erst 2013 in Cali kehrte die Sportart ins Portfolio zurück.

Wettkampftage in Breslau: 25. bis 27. Juli.

Wakeboard

In der Sportart Wakeboard gibt es nur eine Disziplin, den Freestyle. Diese ist seit den Weltspielen 2001 in Akita, Japan ununterbrochen im Programm. Sehr erfolgreich sind die Nationen Japan, China und vorallem die USA. Deutsche Athletinnen und Athleten sind bei den World Games 2017 nicht im Teilnehmerfeld vertreten, ebenso konnte bis jetzt noch keine Medaille in dieser Sportart gewonnen werden.

Sowohl Wasserski als auch Wakeboard gehören zum Deutschen Wasserski- und Wakeboard e.V., dieser umfasst 55 Verein mit knapp 3000 Mitgliedern.

Wasserski

Die Sportart Wasserski ist bei den World Games 2017 in drei verschiedenen Disziplinen vorhanden, es gibt Classic Sprung, Classic Slalom und Classic Trick. Diese Disziplinen sind dann nochmals unterteilt in einen Herren- und Damenwettbewerb. Im Wettbewerb Sprung sind Giannina Bonnemann und Bojan Schipner am Start, im Wettbewerb Slalom ist Geena Krueger dabei und in Trick tritt ebenfalls Bojan Schipner an.

Die Sportart Wasserski ist mit ihren drei Disziplinen schon bei den ersten World Games 1981 vertreten gewesen. Bis 1997 gehörten sie stetig zum Programm, danach gab es eine Pause und erst 2013 in Cali feierte die Sportart ihr Comeback.